Das Presbyterium der Noah-Kirchengemeinde

Mitglieder des Presbyteriums

Benjamin Berghoff, Sibille Broll, Andreas Gassmann, Dietmar Fuchs, Pfarrerin Birgit Irmer, Pfarrerin Renate Jäckel, Markus Lawo, Pfarrerin Antje Lewitz-Danguillier, Sandra Lösbrock, Pfarrerin Stephanie Lüders, Pfarrer Martin-Bullmann, Rüdiger Meretzki, Laura Pauly, Kim Reinhart, Ulrike Sattler, Reinhard Schmidt, Luisa Schmitt, Pfarrer Gerd Springer, Pfarrer Michael Stache, Rainer Strotmann, Helga Thom, Tobias Walther

Ausschüsse des Presbyteriums

Geschäftsführender Ausschuß

Presbyteriumsvorsitz Renate Jäckel, stellvertretender Presbyteriumsvorsitz Stephanie Lüders
Kirchmeister Rüdiger Meretzki, stellvertretender Kirchmeister Rainer Strotmann
weiteres Mitglied: Tobias Walther

Fachausschüsse (FA)

FA § 7 „Finanzen, Liegenschaften und Bauangelegenheiten“, Vorsitz Birgit Irmer
FA § 8 „Tageseinrichtungen für Kinder und Schwerpunktarbeit ‚Junge Familien‘“, Vorsitz Gerd Springer
FA § 9„Kinder, Jugendliche und Schwerpunktarbeit ‚Kirche und Schule‘“, Vorsitz Reinald Martin-Bullmann
FA § 10 „Gottesdienst, Kirchenmusik, Mission und Ökumene“, Vorsitz Renate Jäckel
FA § 11 „Friedhofsangelegenheiten“, Vorsitz Gerd Springer

Beratender Diakonieausschuss, Vorsitz Renate Jäckel

    (Stand 1. März 2017, Stephanie Lüders)

Neues aus dem Presbyterium

Renovierungen verzögern Umzüge

In Nette und Oestrich werden neue Räume noch angepasst

Zur Grundstücksverwertung: nachdem die Stadt Dortmund einen Kauf des Gemeindehauses Nette abgelehnt hat, hat sie angeboten, sich an einem Interessenbekundungsverfahren zu beteiligen. Weiter lesen...

Ergänzung zum Rückblick auf die Gemeindeversammlung

Auf der Gemeindeversammlung am 31. Januar 2017 wurden Vorschläge, Kommentare und Fragen aus dem Plenum gesammelt. Das Presbyterium hat diese in seiner Sitzung im März beraten.

Allgemeine Fragen

1.    Wie kommen Senioren Ü-60 in den Gottesdienst? Wie sieht es mit einem Fahrdienst aus?
Es wird ein Fahrdienst angeboten.

2.    Wie ist es zur Entscheidung gekommen die  Gemeindehäuser aufzugeben?
Die finanzielle Lage der Kirchengemeinde macht es notwendig mind. 2 Gemeindehäuser zu schließen. Da die Renovierungs- bzw. Sanierungskosten der Gemeindezentren in Nette und Oestrich am höchsten sind, wurde nach einem längerem Beratungsprozess der Beschluss gefasst, diese zu schließen.

Weiter lesen...

Rückblick auf die Gemeindeversammlung

Auf der Gemeindeversammlung am 31. Januar 2017 gab es die Gelegenheit, sich zu den unterschiedlichsten Themen auszutauschen. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der wesentlichsten Informationen.

Pastorale Arbeit ab März 2017

Pfarrerin Lewitz-Danguillier übernimmt in Nachfolge von Pfarrer Griese die Aufgaben, die mit der Gemeindepfarrstelle von Herrn Stache verbunden sind. Pfarrer Dr. Thiel geht zum 1. März in den Ruhestand. Diese Pfarrstelle wird nicht wieder besetzt. Seit 2007 sind bereits mehrere Pfarrstellen weggefallen. Das Presbyterium hat deshalb entschieden, wie in Zukunft Gemeindeleben mit weniger Pfarrer und Pfarrerinnen in neuen Strukturen gut gestaltet werden kann.

Weiter lesen...