Familienzentrum „Emscherwichtel“ - Aktionen

Abschlussfest

Nach einer gelungenen Abschlussfeier mit einer tollen Aufführung der Kinder. Die vier Jahreszeiten  wurden noch einmal hervorgehoben. Die vier Jahreszeiten die sich darum stritten - wer besser und schöner und wichtiger ist. Dabei ist jede wichtig, so wie auch bei uns Menschen. Niemand ist mehr wert, alle sind wichtig und nur gemeinsam kann es gelingen.

Dann ein gemütlicher Nachmittag mit leckeren Kuchen der Abschluss ... nun sind sie Schulkinder!!!!!

Abschlussfahrt zum Ketteler Hof

Nach dem Abenteuer auf dem Ketteler Hof und der gemeinsamen Übernachtung sind die Emscherwichtel bereit für die Einschulung. Danke für die schönen Jahre!

Die gesunde Schultüte

Gesunde Ernährung ist immer Thema im Familienzentrum Emscherwichtel. Die Alte Apotheke aus Mengede, Frau Talg und Frau Niederhaeuser, spielten mit den Kindern und bastelten eine kleine Schultüte. Eine Hand voll Süßigkeiten und nicht mehr. Die kleinen Joghurts haben viel zu viel Zucker, all das wussten die Kinder. Vielleicht wissen auch die Eltern bescheid und die Schultüte wird nicht nur süß.

Schule vor 100 Jahren

Die Mausclubkinder saßen brav, Hände auf dem Tisch, Füße zusammen. Der Rohrstock des Museumspädagogen des Schulmuseums in Marten war zur Hand. Zuvor durften die Kinder mit Naturmaterialien und Bausteinen bauen. Dann zogen alle Matrosenanzüge an und gingen, den Zeigefinger auf dem Mund, ins Klassenzimmer. Dort saßen sie auf alten Schulbänken, durften auf Tafeln mit einem Griffel schreiben und bekamen ein Fleißkärtchen als Belohnung. Sie mussten aufstehen, wenn sie dem Lehrer antworteten, und die rechte Hand wurde gehoben und mit der linken gestützt, um sich zu melden. Dazwischen rufen und schnipsen wurde früher mit Stockhieben belohnt. Die Kinder waren sehr beeindruckt. Es fiel ihnen aber merklich schwer, sich an diese strengen Regeln, wenn auch nur im Spiel, zu halten.

Großer Auftritt beim Musikfestival

Auch in diesem Jahr eröffneten die Emscherwichtel das Musikfestival. Anschließend ging es zu Spiel und SPASS auf den Spielplatz. Danke Elternrat und Förderverein!

Neue Wegweiser

Neue Hinweisschilder weisen den Weg zu den einzelnen Gruppen. Gestaltet wurden die Schilder von der ehemaligen Kindergartenmutter Alexandra Kensbock, die bei der Firma PSO Schneider Feinblechverarbeitung GmbH arbeitet.
Die Firma sposorte die Schilder, die von einem Kindergartenvater aufgestellt wurde. Nun finden sich alle sofort zurecht. Toll, die Kinder sind begeistert und stolz auf die Erwachsenen.

Erste Hilfe der Emscherwichtel

Nun können sie es vielleicht besser als manch Erwachsene: Verband anlegen, stabile Seitenlage, Notruf absetzen. Früh übt sich!!! Unbefangen und selbstbewusst gehen die Kinder mit Notfallsituationen um. Nun gab es von den Johannitern eine Urkunde. Ersthelfer von Morgen. Herzlichen Glückwunsch!

Wir warten auf das Friedenslicht

Als Zeichen für den Frieden kommt das Licht aus der Geburtsgrotte Jesu. Jedes Jahr bringen die Pfadfinder es dann auch zu den Evangelischen Emscherwichteln.

Wir nehmen es dann mit in die Kirche und so leuchtet es in den Kirchen als Zeichen für die Geburt Christi und sein Lebensziel: Leuchte kleines Friedenslicht

Frohe Lieder zur Eröffnung des Mengeder Adventsmarktes

Zum Auftakt des Mengeder Advents­marktes am 2. Advent sangen die Emscher­wichtel und der Chor der Regen­bogen­grund­schule in der Ev. St. Remigius­kirche.

Nach den einzelnen Darbietungen kam das Lied: „Lasst uns froh und munter sein“ - und die Kirche bebte!

Trotz des schlechten Wetters war die Kirche gut gefüllt.

Weihnachtsmusical - gemeinsam gesungen und mitgemacht!

Das Musical „Fünf Brote und zwei Fische … und alle werden satt?!“ von Oliver und Irene Fietz war bei uns, um gespielt und erlebt zu werden. Am Freitag und Samstag Vormittag wurde das Stück geprobt, um nachmittags aufgeführt zu werden.

Zum fünften Mal rockten 50 Schulkinder, Emscher­wichtel und Erwachsene die St Remigius Kirche. Ein voller Erfolg!

Viel Gefühl im Rollenspiel

Wieder war es soweit: Silvia Untenberger und Manuela Mühlenbeck besuchten die Emscherwichtel. Gesponsert vom Förderverein setzten sich die Mausclubkinder mit den Gefühlen auseinander.

Wut, Trauer, Freude und Angst wurde durch Rollenspiel und Geschichten erlebbar und begreifbar gemacht. Die Kinder bekamen zum Schluss eine Urkunde und sind nun fit im Umgang mit den eigenen und den Gefühlen anderer. Es waren tolle Wochen!

Ganz große Ernte

Unsere Mausclubkindern waren zur Kartoffelernte auf Hof Hubbert. Mit den Händen griffen sie tief in die Erde und der Erfolg war sofort sichtbar. Große und Kleine Erdäpfel kamen zum Vorschein. Nun werden im Kindergarten viele Rezepte rund um die Kartoffel ausprobiert.

Bald sind sie Schulkinder!

Nun sind sie groß, die Mausclubkinder. Mit einem Ausflug zum Ketteler Hof und einer Übernachtung in der Einrichtung feierten die Kinder ihre letzten Tage bei den Emscherwichteln in Dortmund Mengede. Nach drei bis fünf Jahren Kindergarten wird es Zeit für einen neuen Lebensabschnitt.

Und so geht es auf zur Schule.

Gesunde Schultüte

Der Sommer kommt mit großen Schritten. Und die Mitarbeiterinnen der Alten Apotheke in Mengede machten sich auf den Weg zum Familienzentrum Emscherwichtel. Dort wurde intensiv über die Ernährung nachgedacht. Was braucht der Körper und was darf, aber sollte ich so oft gegessen werden? Die Mausclubkinder sind nach einigen Jahren Kindergarten und vielen Aktionen gut vorbereitet. Chips und Milchschnitte werden von ihnen sofort als Süßigkeiten eingeordnet. Sie wissen, daß eine Portion eine Hand voll ist und das Wasser trinken pflicht ist.

Im Anschluß gestalten sie eine kleine Schultuete und bekommen einige gesunde Dinge, wie Äpfel, Traubenzucker und Pflaster geschenkt. Danke der Alten Apotheke, die gerade Geburtstag feiert und 125 Jahre alt wird.

Mausclubkinder treiben ausgezeichneten Sport

Passend zu den Sommer­ferien erhalten die Maus­club­kinder der Emscher­wichtel ihr „Emscher­wichtel­sport­abzeichen“. Ein Jahr lang haben sie jeden Donnerstag in der Turnhalle der Regen­bogen­grund­schule dafür trainiert. Zum Sport­ab­zeichen gehören viele sport­liche Leis­tungen, aber auch das Verhalten in der Turn­halle. Alle haben es unter viel Beifall der Eltern ent­gegen­genommen.

Petra Kern
(Leitung d. FZ-Emscherwichtel, motopädagogische Zusatzqualifikation)

Sicher zu Fuß

Und nun haben sie ihn ihren Fußgaengerfuehrerschein - verliehen von den Polizisten der Polizeiwache Mengede.

Sicher im Straßenverkehr durch ständiges üben.

Darauf können die Mausclubkinder der Emscherwichtel stolz sein.

Der Buchsbaumzynsler kann nun nicht mehr kommen

Die Kinder haben sie gesammelt, ihnen sogar teilweise Namen gegeben doch der Hunger des Buchsbaumzünslers war riesen groß. So blieben nur die Stumpen stehen. Gemeinsam ging es dann los, Spaten und geballte Kraft der Arme, so schafften die Kinder die Buchsbäume aus der Erde zu bekommen. Nun wachsen hoffentlich bald Sonnenblumen an der Stelle. Zumindest sind sie gesät. 

Musikschule Dortmund

Seit vielen Jahren macht Frau Hübner von der Musikschule Dortmund musikalische Früherziehung in unserer Einrichtung. Rhythmus, Melodie und Prosodie sind Inhalte der einmal in der Woche stattfindenden musikalischen Früherziehung. Das ganze fügt sich dann mit der täglichen Früherziehung der Einrichtung zusammen. Singen, Reime, rhythmisches Klatschen oder Stampfen all das gehört zum Alltag der Emscherwichtel. Selbst die Kleinsten sind immer begeistert dabei. 

Erste Hilfe - kein Problem!

Im Februar schlossen die Mausclub­kinder ihren ERSTE HILFE SCHEIN erfolgreich ab.

Zwei Tage lang haben die Mausclubkinder geübt. Verbände anlegen, stabile Seitenlage, Pflaster kleben und Notruf absetzten. Zum Schluß gab es dann eine Urkunde und nun sind die Kinder fit und können im Notfall helfen. Die Urkunde wurde dann überreicht durch die Johanniter (www.juh-oestliches-ruhrgebiet.de), die den Kurs durchgeführt haben. 

Pfadfinder zu Besuch

Alle Jahre wieder bringen die Pfadfinder das Friedens­licht aus der Geburts­grotte in Bethlehem zu den Evange­lischen Emscher­wichteln. Die Kinder haben das Licht mit einem Lied empfangen und es geht jetzt in die Evangelische St Remigius Kirche. Die Kinder der Emscher­wichtel tragen es nun in ihre kleine Welt hinaus.

Besuch vom heiligen St. Nikolaus

Schuhe geputzt, wir wollen in der Kirche singen und plötzlich sitzt er dort und hält ein Nickerchen!

Weihnachtsmusical

Am Freitag und Samstag, 2. / 3. Dezember war es wieder so weit. Oliver Fietz sang mit Kindern & Eltern aus Mengede und Umgebung. Das Musical von dem Schuster Martin wurde gespielt und gesungen. Die Kinder lernten in 24 Stunden ihre Texte, spielten und sangen am Samstag bei der Aufführung perfekt. Auch die Eltern waren beteiligt und sangen kräftig mit.

Oliver Fietz, der Sohn von Siegfried Fietz (Von guten Mächten wunderbar geborgen) tritt mächtig in die Fußstapfen seines Vaters. Vater Martin ist ein Stück seines Vaters nach der Legende von Leo Tolstoi. Vater Martin wünscht sich zu Weihnachten besuch und wer kommt zu ihm? Jesus, aber versteckt in Menschen, die seine Hilfe benötigen. Jesu Worte: Was ihr getan habt einem meiner geringsten Brüder und Schwestern, das habt ihr mir getan.

Es war ein rundum gelungenes Wochenende!
Sponsoring: Förderverein Emscherwichtel und die Volksbank Dortmund - Mengede

Musik von Siegfried und Oliver Fietz: www.ABAKUSmusik.de

 

 

Die Mausclubkinder beim Aufbau des Erntealtars

Fleißig wurden Kartoffeln geerntet und dann wurden Früchte mit gebracht um den Erntealtar für den Schulgottesdienst und den Gottesdienst der Emscherwichtel zu schmücken. Nach diesen beiden Gottesdiensten wurde dann viel gekocht und gegessen. Da war die Kürbissuppe und viele Kartoffelgerichte. Es war ein großer spaß und wir können sicher sein, die Kinder wissen woher kommt das Obst und das Gemüse.

 

 

Es war eine gelungene Sache!

Die ersten Schritte zum Gefühlsexperten bei den Emscherwichteln!

Zwei ehemalige Emscherwichtel-Mütter machten sich auf den Weg, eine Ausbildung zur Erziehungs- und Entwicklungsberaterin zu absolvieren. Nun kehrten Sie zu den Emscherwichteln zurück. Wir von nicht nur von der Idee begeistert, sondern auch von der erfolgreichen Durchführung. Manuela Mühlenbeck und Silvia Untenberger begeisterten eine Woche lang die Kinder. Und die Kinder ließen sich begeistern. Florian der Fröhliche kam zu Besuch, es wurde eine Gefühlsuhr gebastelt und ein Rap gesungen. Zum Abschluss gab es eine Urkunde. Es war eine rundum gelungene Sache.

Wasserdicht verpackt

Die Schulkinder des Evangelischen FZ Emscherwichtel mussten sich Wasserdicht verpacken. Der Weg zur Bibliothek in Mengede war zwar nicht weit, aber am letzten Mittwoch vor den Schulferien war der Regen nicht zu stoppen. In Säcken verpackt ging es los. In der Bibliothek erwartete die sieben Kinder eine Schatzsuche und viele Rätsel. Sie konnten ihr Können unter Beweis stellen. Die Buchstaben erkannten sie alle schon. Zum Abschluss gab es eine Überraschung.
Das war ein toller kleiner Ausflug - gut gerüstet kann es in die Schule gehen.

Buntes Treiben bei der Bildervernissage

Seit Januar 2017 waren die 62 Emscherwichtel kreativ. Jedes Kind bekam eine Leinwand - gesponsort vom Förderverein - und durfte dann malen, drucken, kleben, wischen. Jede Technik war willkommen. Seit Anfang Mai ausgestellt, wurden die fertigen Bilder in den Geschäften Mengedes von vielen Menschen bewundert. Am 10. Juni dann wurden sie vom Förderverein mit einem Mindestpreis von 12 € verkauft. Es war ein wunderschönes Fest: Bei Kaffee und Kuchen wurden die Bilder bestaunt, die Kinder spielten mit Wasser. Denn auch die Sonne schien anlässlich des Festes der Emscherwichtel.

Polizei zu Besuch

Und die Polizei war auch zu Besuch. Die Maus­club­kinder waren von den Schutz­westen und den vielen Dingen sehr beein­druckt. Am liebsten hätten sie den ganzen Tag im Polizei­auto verbracht.

Kleine Künstler stellen aus

Die Kinder des Evangelischen FZ Emscherwichtel in Dortmund Mengede haben wieder Bilder auf Leinwänden gemalt. Ganze zwei Monate waren sie tätig. Nun sind die Bilder in Mengede ausgestellt. In folgenden Geschäften sind sie zu finden und zu bestaunen: Änderungsschneiderei (gegenüber Burghof), Buchhandlung am Amtshaus, Mengeder Reisebüro, Optik Honndorf, Optik Siewert, Optik Stöber, Pflegedienst Baier, Bestattungen Quellenberg, Schau mal rein, Schuhhaus Ingenpaß. Wer suchet der findet. Vielleicht endecken Sie die Bilder.
Am Samstag, d. 10. Juni werden die Bilder dann im Gemeindehaus verkauft. Bei Kaffee und Kuchen soll es ein gemütlicher Nachmittag werden.

Spuren der Auferstehung

Bei einer Mal-Aktion der Maus­club­kinder entstand dieses fröhliche Bild der Auf­er­stehung. Mit Spuren, die am Strand entlang führen.

Aber sehen Sie es sich an: Das Bild hängt auf dem Fried­hof im Flur der Trauer­halle, vor dem neu ein­ge­rich­teten Friedhofsbüro. Dort im Nebenraum findet auch immer das Trauer­cafe an jedem letzten Sonntag des Monats von 15.00 bis 17.00 Uhr statt.

Emscherwichtel bekommen Friedenslicht

Von den Pfadfindern überreicht bekamen die Evangelischen Emscherwichtel das Friedenslicht.

Sie erfuhren den Weg und nahmen das Licht mit Liedern entgegen.

Adventmarkt

Die Emscherwichtel und die Schüler der Regen­bogen­grund­schule traten gemeinsam beim Advents­markt auf.

 

 

Ein Licht leuchtet auf - Weihnachten mit Oliver Fietz

Zwei Pferde ziehen bei den Emscherwichteln ein

Sein Geburtstag ist schon etwas her. Willi Hüppe vom Männerverein wünschte sich Spenden für das FZ Emscherwichtel. Dabei kam soviel Geld zusammen, dass die Eltern ein wenig auf­stockten.
Zwei Holz­pferde - gefertigt in Hand­arbeit und sehr stabil - stehen jetzt bei uns und warten darauf geritten zu werden. Zur Einweihung durften Erna und Willi Hüppe auf den gleichnamigen Pferden Platz nehmen.

Auftritt beim 12. Mengeder Musikfestival

Der Mengeder Heimatverein hat im Juni das 12. mal zum Mengeder Musikfestival eingeladen. Neben vielen Chören und Musikgruppen hatte auch der Kinderchor der Emscherwichtel in unserer St. Remigius Kirche seinen großen Auftritt.

Adventmarkt am 2. Advent

Durch das Wochenende mit Oliver Fietz hoch motiviert gaben die Emscherwichtel am Samstag, d. 5. Dezember zur Eröffnung des Adventsmarktes ihr Konzert. Alle Kinder sangen mit - von den Jüngsten bis zu den Ältesten. Das Besondere waren die Lieder von Oliver aus dem „Ersten Weihnachtswunder“, aber auch Lieder aus dem Jahr davor von Lucia. Durch den Chor der Regenbogenschule wurde es ein buntes Programm von Liedern. Die Schulkinder trauen sich sogar an ein Lied aus der Schneekönigin heran. Zusammen sangen wir dann: Kneten, rollen, Plätzchen stechen … von Siegfried Fietz. Und das altbekannte: Lasst uns froh und munter sein.

Eins, zwei, drei Leute eilt herbei...

Wochenende mit Oliver Fietz (Sohn von Siegfried Fietz) / Von guten Mächten wunderbar geborgen im Evangelischen Kirchengesangbuch zu finden.

Sein erstes eigenes Weihnachtsstück „Das erste Weihnachtswunder“ brachte Oliver mit. Es waren 20 Grundschulkinder angemeldet, um dieses Wochenende mit Oliver zu verbringen. Zudem noch 10 Familien und einige Konfirmanden. Am Samstag wurde von früh morgens bis in die Abendstunden geprobt. Das Theaterspielen, aber auch die Lieder, sollten bei der Aufführung am 1. Advent sitzen.

Und das taten sie auch. Oliver mit seinem Charme und seiner verständnisvollen, liebevollen Art beeindruckte die Kinder sehr. Man spürt, wie sehr er in und mit dem Glauben an Gott / Christus lebt. Beim gemeinsamen Essen lernten sich Menschen kennen, die sich vorher noch nie gesehen hatten.
Die beiden Konfirmanden gingen in ihrer Rolle als Wirte richtig auf. Sie sprachen so artikuliert, dass man denken konnte: Professionell!
Die Aufführung am Sonntag war ein voller Erfolg. Besonders bei dem Lied der Stadthalter sang die volle Kirche: „Eins, zwei, drei Leute eilt herbei. Vier fünf sechs und sieben; der Kaiser hat´s geschrieben…“
„Das Jesus Kind in meinem Stall, ich lauf erzähl es überall. Die ganze Welt sollte es sehn, ich wünschte jeder kanns verstehn…“ dieses Lied ging so richtig unter die Haut.
„Verzeiht wir kennen uns noch nicht, doch sahen wir das Sternenlicht und unsere Heimat die ist fern …Nehmt unsre Gaben für euch an, wir hoffen ihr habt Freude dran. Wir sehen wir sind richtig hier. Gold, Weihrauch; Myrre bringen wir.“ Die Kinder und die Erwachsenen waren von Rhythmus und Melodie völlig aus dem Häuschen.
Die Kinder spielten und sangen, sogar die Solisten Maria und Josef und der Engel schafften es perfekt bei der Aufführung.

Tage und sogar Wochen später wurde ich von Kindern, wie von Eltern angesprochen: „Machen wir das nächstes Jahr wieder?“ Wenn der finanzielle Rahmen gesichert ist…
Oliver hat schon die Töne für ein neues Stück im Kopf und seine Frau Irene vielleicht schon die Texte?!

Wie sieht der Himmel aus?

Die Kindergartenkinder setzten sich einige Zeit mit dem Thema: ENGEL auseinander. Was sind Engel? Wo kommen sie vor? Was tun sie? Die Kinder erinnerten sich an den Weihnachtsengel, der die FROHE BOTSCHAFT brachte. Sie ließen ihrer Phantasie freien Lauf. Wie sieht ein Engel aus? Sie fanden es spannend, die Übersetzung des Wortes kennenzulernen. Angelos (griechisch) heißt Bote – der Engel also ein Bote Gottes. Der Weihnachtsengel der Bote Gottes, der das Kind Jesus ankündet und verkündet. Auch Ostern ist ein Bote am Grab, der den Jüngern Jesu sagt: „Er ist nicht hier, er ist auferstanden“

Die Bilder wurden dementsprechend auch sehr unterschiedlich. Einige Kinder malten eine Blumenwiese und bemerkten nebenbei: „So schön ist es bei Gott.“ Andere malten Glitzerengel und wieder andere ganz moderne Vorstellungen von Engeln. Die Ausstellung in der Trauerhalle am Mengeder Friedhof wurde dann von vielen Menschen besucht und die Bilder luden zum Verweilen bzw. zur Diskussion ein.

Von der Ernte bis zum Verzehr - Kartoffelfest...

Am 19. September war es dann so weit, mit Dank­liedern begann das Kartoffel­fest. Neben Kaffee und Kuchen gab es anschliessend (von den Eltern) selbst­gemachte Reibe­kuchen und viele Spiele für die Kinder. Trotz des Regens war es ein gelungenes Fest.
Die Ein­nahmen für Ausflüge usw. beliefen sich auf 797,75 €. Das kann sich sehen lassen. Herzlichen DANK!
Petra Kern (Leiterin des Familienzentrums)

Erste Hilfe mit den Maltesern

Die Malteser in Dortmund und die Emscherwichtel beim Erste Hilfe Training. Verbinden und Pflaster kleben. Notruf absetzen und genau wissen was zu tun ist. Die Mausclubkinder haben die ganze Woche trainiert. Als Belohnung kam der Krankenwagen und die Kinder durften alles erkunden und sich selbst hineinlegen. So gewinnen die Kinder Sicherheit. Eine tolle Woche!!!!

Auftritt im Altenheim am Burgring

Immer wieder schön ist es, die Bewohner des Altenheimes am Burgring zu erleben, wenn wir gemeinsam alte Advents- und Weihnachtslieder singen. Die Mausclubkinder und die Musikschule Dortmund (Flöten und Geige) haben eine Stunde lang den Alltag der Menschen bezaubert. Die Kinder lernen bei diesen Aktionen, dass es Menschen gibt, die nicht so mobil sind wie sie. Sie werden sensibilisiert für Menschen, die in ihrem Alltag nicht so oft vorkommen.

Advents-Konzert der Emscherwichtel

Die Kinder des Familienzentrums "Emscherwichtel" haben die Menschen des Adventmarktes mit ihren Liedern begrüßt. Sie haben über den Weg in der Adventszeit, die vielen Kerzen und das Licht, das in der Krippe geboren wurde, gesungen. In den strahlenden Kinderaugen hat man die Lichter der Adventkerzen leuchten sehen. Bei den Kehrversen einiger Lieder von Siegfried Fietz, die wir am Wochenende davor mit dem Sohn Oliver Fietz geprobt und gesungen haben, konnte dann die ganze Kirchengemeinde mitsingen motiviert werden. Die Emscherwichtel waren bis oben auf der Empore zu hören.

Link zur Fotostrecke bei ruhrnachrichten.de

Familienwochenende hat viel Spaß gemacht

Foto: R. Obernier

Am ersten Adventswochenende fand ein besonderes Projekt des bekannten Liedermachers Siegfried Fietz statt. Im Mittelpunkt stand das gemeinsame Einüben, Singen und Aufführen des Singspiels „Lucia und das Geheimnis des Weihnachts­lichtes“, das Oliver Fietz (in Vertretung seines Vaters) mit Kindern und Eltern einübte. Höhepunkt des Wochenendes war die öffentliche Aufführung des Singspiels am Sonntagnachmittag in der Ev. St. Remigiuskirche.

Auftritt beim Mengeder Musikfestival

Im Juni hat der Mengeder Heimatverein das 10. mal zum Mengeder Musikfestival eingeladen. Neben vielen Chören und Musikgruppen hatte auch der Kinderchor der Emscherwichtel in der Kaue der traditionsreichen Zeche Adolf von Hansemann seinen großen Auftritt.

(16.06.2014) Fotostrecke Bilder vom Mengeder Musikfestival
(RuhrNachrichten.de)

Radtour ins Grüne

Der Förderverein der Emscherwichtel hat in diesem Jahr eine Radtour in Wald und Feld organisiert. Gestartet wurde am Familienzentrum, von wo aus die Fahrt über Waltrop zu einem Bauernhof in Datteln führte. Gutes Wetter und eine Schatzsuche verkürzte die Zeit bis zum Ziel. Dort angekommen, gab es die nötige Stärkung, um gemeinsam zu singen und die Gewächshäuser zu erkunden. Jedes Kind bekam einen Salat-Setzling, der beim wachsen an diesen schönen Tag erinnerte.

Fridolin der Wurm

Fridolin der Wurm kam für kurze Zeit aus seinem Komposthaufen und besuchte die Emscherwichtel. Er erklärte den Kindern ganz genau, welchen Müll er nicht in seinem Komposthaufen haben will. Welcher Müll ihn krank macht. Die Kinder des Familienzentrums Emscherwichtel in Mengede sortierten den Müll in die verschiedenen Tonnnen und säuberten so den Lebensraum für Fridolin. Das Angebot wurde von der Verbraucherzentrale NRW durchgeführt. Zum Abschluss bekamen die Kinder eine Batteriesammelbox.

Waldprojekt - die Natur um uns herum

Der Mai steht ganz im Zeichen der Auferstehung. Das wiedergeborene Leben, das Erstarrte ist aufgebrochen. Im Waldprojekt erkunden die Mausclubkinder die Natur um sie herum. Sie sind durch Wald und Feld gewandert, haben Würmer und Käfer beobachtet und die Pflanzen bestaunt.

Die Kinder malen - mit stolzem Ergebnis

Seit Anfang des Jahres haben die Kinder an ihren Bildern gemalt. Diese wurden einen Monat lang an verschiedenen Orten in Mengede ausgestellt - um im April bei gutem Wetter und einem tollen Fest versteigert zu werden.

Für den Förderverein kam dabei eine stolze Summe zusammen.

Lesen Sie alle Details im Zeitungsartikel der Ruhr Nachrichten vom 09.04.2014, Ortsteil Mengede.

Kinder gehen zur U-Untersuchung

Kinder gehen mit den Eltern zur U-Untersuchung und als Belohnung gibt es ein schönes Shirt. In strah­len­dem gelb zeigen sich die Kinder dann stolz ihren Kollegen und Kolleginnen. Eine Vorsorge­unter­suchung kann sehr vorbeugend sein.
Die Evangelischen Emscherwichtel sind ganz mutig, ob Blutabnehmen oder in den Hals schauen, sie haben keine Angst.

Eine Aktion in Zusammenarbeit mit dem Familienprojekt der Stadt Dortmund und dem Familienzentrum Emscherwichtel in Mengede.

Maria auf dem Weg durch die Adventszeit

flötende Kinder von Kindergarten und Schule
Mausclubkinder bei Liedern und Geschichten

Maria, die Mutter Jesu, auf dem Weg durch die Adventszeit. Ein schöner Brauch der Katholischen Schwestern und Brüder. Eine kleine Holzfigur in einem Korb, zieht von Familie zu Familie. Oft noch mit einer kleinen Beigabe. Die Maria kam in diesem Jahr von der Overbergschule zu uns. Einige Kinder brachten sie und wir haben gemeinsam mit den Mausclubkindern eine Stunde mit Liedern und der biblischen Geschichte von Maria verbracht. Flötenkinder vom Kindergarten und von der Schule unter Leitung von Kerstin Hübner haben uns begleitet. Am Nachmittag ist Maria mit uns zum Konzert ins Altenheim am Burgring gegangen, um dort von einer Familie entgegen genommen zu werden.

Bischof Nikolaus von Myra zu Besuch

Was ist nach dem Tod?

- Was ist nach dem Tod, im Himmel gibt es keine Erdbeeren?!
  Aber im Paradies ist es sehr schön.
- Dort treffen wir alle Menschen wieder, die schon bei Gott sind.
- Im Himmel ist es wie am Strand.

Wie Kinder sich das vorstellen, haben sie im Frühjahr 2013 in Bildern dargestellt. Die Ausstellung der Bilder am Ewigkeitssonntag war ein voller Erfolg. Zusammen mit den Bildern der Konfirmanden schauten sich viele Menschen diese Bilder an.
Die Bilder waren im Stammhaus Quellenberg zu sehen.

Auftritt der Emscherwichtel beim Nikolausmarkt

Adresse

Evangelischer Kindergarten „Emscherwichtel“
Wiedenhof 2a
44359 Dortmund
Wichtelhaus: 0231/69679084
Emscherhaus: 0231/337359
leitung.wiedenhofdontospamme@gowaway.ekkdo.de

Dank an die Spender!

Das evangelische Familienzentrum Emscherwichtel sagt allen Spendern  DANKE!

Auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich für die zahlreichen Spenden bedanken.
Dank Ihnen wurde unsere Tombola zu einem großen Ereignis auf unserem Kartoffelfest!

Spenderliste

Abenteuer Park Oberhausen
ADAC DortmundAmbrock Dortmund Marten
AMC Beraterin, Mülheim
Apotheke am Markt - DO Mengede
babymarkt.de GmbH,
  Wulfshofstraße 22 – DO Indupark
BMW Niederlassung Dortmund
Boehringer Ingelheim
Buchhandlung am Amtshaus
BVB 09 - Stiftung "Leuchte auf"
Cochlear Deutschland GmbH&Co.KG
DM im Real, Castrop-Rauxel
Ernsting´s family im Real C-R
FORT FUN Abenteuerland
  One World NRW GmbH
Fotografin Julia Schaik
Freizeitpark Schloss Beck
Geers - Filiale DO Aplerbeck
Geers - Filiale Kinderhörzentrum
  Dortmund, Hohe Str. 11
Hafermannreisen
  über das Mengeder Reisebüro
  am Amtshaus
Jako-o GmbH
Kappen, Dajana
  Ferienwohnung in Grömitz
Ketteler Hof GmbH
Kuhbar Dortmund,  Kaiserstraße
Maximilianpark Hamm GmbH
Mayersche Buchhandlung DO
Mercedes-Benz
  Niederlassung Dortmund
Naturbühne Hohensyburg e.V.
Naturzeitapotheke
  in Ickern (am Markt in C-R)
nette´s - Restaurant
  Dörwerstraße 1, DO Nette
Coiffeur Nina und Uli Schäfer
  Am Amtshaus 2, DO Mengede
Oction GmbH
Oettinger Media
Optik Siewert - DO Mengede
PSO Schneider
  Feinblechverarbeitung GmbH
Revierpark Wischlingen GmbH
Ruhrnachrichten Dortmund
RWE Deutschland AG
Sanitätshaus Riepe, Hagen
Schauinsland-Reisen GmbH
Sierpinski, Corinna
  mobile kosmetische Fusspflege
  DO Oestrich
Sparkasse Dortmund
  Filiale Dortmund Mengede
Sparkasse Mainfranken Würzburg
Stiftung Industriedenkmalpflege
  und Geschichtskultur
  Kokerei Hansa
TEDi GmbH & Co. KG
ThyssenKrupp AG
Vodafone GmbH
Volksbank
  Dortmund Nordwest
  Filiale Mengede
Westfälische Rundschau
  Funke Medien NRW GmbH
Zeuke, Dirk
  Ferienwohnung an der Nordsee
Zurheides Feine Kost