Jubiläum der Noah-Kirchengemeinde

„500 Jahre Reformation / 10 Jahre Noah“

Unter dem Jubiläums- Logo mit der stilisierten Lutherrose und dem Arche-Rumpf als Kennzeichen werden in der Noah-Gemeinde verschiedene Veranstaltungen zu den beiden  Jubiläen stattfinden.
Zum einen wird es eine Reihe mit besonderen Gottesdiensten geben, die am letzten, 5. Sonntag im Monat zentral an einem Ort in der Noah–Gemeinde stattfindet.

Den Auftakt gibt es am 29. Januar in Bodelschwingh mit dem Titel „Eine feste Burg? Baustelle Gemeinde“.
Weitere schon feststehende Termine in dieser Reihe:
26.03. in Nette „Erleben, was bleibt- 4x allein“,
09.07. „Luther und die Bildung“ mit Liveschaltung zum Konficamp,
27.08. in Bodelschwingh „Reformiert!“,
24.09. „Dem Volk aufs Maul schauen – Die neue Lutherübersetzung“.
Weitere Gottesdienste sind in Planung.

Als zweite durchgehende Veranstaltungsreihe wird eine Einladung zum Luther-Mahl ausgesprochen: Interessierte treffen sich an verschiedenen Terminen zum geselligen Miteinander und Austausch. Jubiläums-Brötchen, speziell vom Heidebäcker entworfen, und Luther-Bier stehen bereit und jeder bringt etwas zu Essen und zu Reden mit.
Als erster Termin steht der 04.06. in Nette fest, im August dann in Westerfilde, weitere Veranstaltungen folgen.
Am 15.03. findet im Gemeindehaus Mengede eine Veranstaltung mit dem Titel „Die weibliche Seite der Reformation“ statt. Die Jugendkeller der Gemeinde entwickeln eine Rally durch die Noah- Gemeinde für Kinder und Jugendliche und es ist eine „laaaannge“ Filmnacht in Planung.

Besonders hinzuweisen ist auf „Die Nacht der Kirchenmusik“ am 18.03. ab 18 Uhr in Mengede mit allen Chören und Musikern der Noah- Gemeinde. Es werden im Laufe der nächsten Monate noch weitere Veranstaltungen zu den beiden Jubiläen hinzukommen- mit längerer Planung oder auch aus einer spontanen Idee heraus. Die bekannten Informationen werden zum Jahresanfang in einem Flyer bekanntgegeben, mit Aushängen in den Einrichtungen beworben und auch auf der Homepage veröffentlicht. Hier im Internet werden auch Materialien, Ideen und Informationen für die Gruppen eingestellt.

Sie haben auch Ideen? Astrein! Wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro, Ihre/n Pfarrer/in oder Presbyter/in oder schreiben uns.
Achten Sie also auf das Jubiläums-Logo - Es lohnt sich.

  Rainer Strotmann

Luthermahl – das Reformationsjubiläum gemeinsam genießen…

… wollen wir mit Ihnen in diesem Jahr in den verschiedenen Ortsteilen der Noahgemeinde. Wir werden miteinander essen und trinken und uns mal ernst, mal humorvoll der Reformation widmen:

In Nette am Pfingstsonntag 4. Juni ab 18.00 Uhr.
In Mengede am 6. August ab 15.00 Uhr
In Bodelschwingh am 23. September ab 18.00 Uhr

Teilnahme nach vorheriger Anmeldung. Genauere Infos erhalten Sie jeweils vor Ort.

Gottesdienstreihe zu den Jubiläen

2016:
31.10. um 18.00 Uhr Nette:
„Alles, was recht ist“ – Godi zur Eröffnung des Reformations-Jubiläums­jahres (Jäckel)

4.12. um 17.00 Uhr kath. Kirche Nette:
„mit Barbara und Martin Luther auf gemein­samem ökume­nischen Weg“ - ökume­nischer Barbara­gottes­dienst (Werning, Lüders)

2017:
29.01. Bodelschwingh:
„Ein feste Burg? Baustelle Gemeinde!“ (R. Strotmann+Team+ R.Jäckel)

26.03. Nette:
„Erleben, was bleibt – 4 x allein“ (R. Jäckel + Team)

30.04. Mengede:
„Luther zu Besuch“ (A. Lewitz-Danguillier)

28.05. Oestrich:
„Die 95 Thesen – damals und heute“ (R. Marquart)

25.06. Waldgodi in Westerfilde:
„Mit Luther unterwegs“ (B. Irmer, G. Springer)

09.07. Bodelschwingh:
„Luther und die Bildung“ (R. Strotmann+Team)

27.08. Bodelschwingh:
„Reformiert!“ (Lüders)

24.09. Mengede:
„Dem Volk aufs Maul schauen – die neue Luther­übersetzung“ (Zeipelt, Bibelwerkstatt)

29.10. um 17 Uhr Kath St Remigius Kirche Mengede:
Ökumenischer Godi „Erinnern – heilen – Christus bezeugen“
(R. Jäckel. H. Werning, M. Kohlenberg, K. Kudla)

Danach findet in der Regel ein kleiner Imbiss statt

Vorankündigung – Kulturtour im Jubiläumsjahr

Sie führt im Juli ins Ruhrmuseum Essen in die Ausstellung „Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr“. Die Ausstellung nimmt das Reformations­jubiläum zum Anlass, mit bedeutenden kultur­historischen Exponaten das Verhältnis und das Zusammen­leben der unterschied­lichen Religionen und Konfessionen über Jahrhunderte bis in die Gegenwart darzustellen.
Nähere Infos bei R. Jäckel, Tel 63 23 96