Jugendfreizeit in Kroatien

Erstellt am 28.08.2017

Vom 30.7. bis zum 13.8.2017 fuhr unsere kleine Gruppe ferienreifer Jugendlichen nach Kroatien. Nach 16-stündiger Reise kamen wir endlich an unser Ziel: den Campingplatz Lanterna in Kroatien. Als wir aus dem Reisebus stiegen, erschlug uns die Hitze Kroatiens und wir hatten noch nicht mal neun Uhr morgens.

Die nächsten Tage verbrachten wir damit, uns alle etwas besser kennenzulernen, schwimmen zu gehen, Musik zu hören und Karten zu spielen. Anders war die „Hölle Kroatiens“ bei teilweise 42 Grad gar nicht auszuhalten. Zudem hatten wir die Möglichkeit, auch außerhalb unseres Camps Ausflüge zu machen. Beispielsweise zwei verschiedene Kajaktouren (eine entspannte in den Sonnenuntergang und die andere für die sportlich ambitionierten Freunde), zwei Mountainbike-Touren (darunter eine inklusive Schnorcheln, was ziemlich cool war).  Außerdem gab es das Angebot, zu einem Wasserpark zu fahren (der sich natürlich sehr großer Beliebtheit erfreute). In der Mitte der Freizeit hatten wir ein „Bergfest“ mit Spielen, die sich jedes Zelt ausdenken musste.

Das abwechslungsreiche Angebot bot auf jeden Fall abends einiges an Gesprächsthemen und auch jede Menge zu lachen.
Nachdem wir also sämtliche Eistee-Flaschen-Vorräte im lokalen Supermarkt leergekauft hatten, jedes Lied, das abgespielt wurde, mitsingen konnten und Extraregeln zu diversen Kartenspielen erfunden hatten fuhren wir auf etwas beengtem Platz in einem Doppeldeckerbus mit zwei weiteren Gruppen nach Hause.

Nach 16 Stunden erreichten wir Dortmund. Graues Wetter, ein steifer Nacken, leere Akkus und zu wenig Schlaf – ich denke, wir waren alle wirklich froh, die Fahrt hinter uns zu haben und wieder zuhause zu sein!
Aber natürlich sind wir auch alle traurig, dass diese Zeit nun vorbei ist – zum Glück gibt es nächstes Jahr eine weitere Gelegenheit auf eine Freizeit mitzufahren -  ich bin natürlich wieder dabei!

Text: Jana Mosandl, Teilnehmerin der Freizeit nach Kroatien